Auf Basis der aktuellen CoronaSchVO und Klarstellungen der Staatskanzlei hat der LSB aufgezeigt, was im Sport auch während des Lockdowns möglich ist. Demnach beschränkt sich dies auf Individualsport außerhalb geschlossener Räumlichkeiten. Das heißt, es kann nur draußen Sport betrieben werden, der kein Mannschaftssport ist.

Weiterlesen...

Inzwischen ist die neue Version der CronaSchVO erschienen, die ab dem 2. November gültig ist. Für den RVLH bedeutet dies einen kompletten Lockdown des Bootshauses bis zum 30. November.

Weiterlesen...

Seit dem 20. Juni gilt eine neue Version der Coronaschutzverordnung. Diese, sowie E-Mails des Kreissportbund Coesfeld, haben uns ermuntert weitere Lockerungen umzusetzen, die sich sowohl auf den Ruderbetrieb als auch das Vereinsleben auswirken: So können, wie gewohnt unter Auflagen, Umkleiden, Duschen und auch der Gemeinschaftsraum wieder genutzt werden. Was es dabei zu beachten gilt, ist nachfolgend aufgeführt. Die Hygienemaßnahmen sind entsprechend aktualisiert.

Weiterlesen...

In den letzten Tagen hat sich wieder einiges bezüglich "Corona" getan. So gibt es zum einen eine neue Version der Coronaschutzverordnung zum anderen haben wir wichtige Schritte in Richtung Wiedereröffnung des Kraftraums unternommen.

Weiterlesen...

Nachdem Hin und Her in der letzten Woche gibt es nun gute Nachrichten: Rudern muss nicht mehr als Individualsport ausgeführt werden. Denn auch nach Auffassung des zuständigen Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) deckt die aktuelle CoronaSchVO vom 16.05.2020 die Ausübung des Rudersports in der Familie oder mit Personen aus zwei häuslichen Gemeinschaften.

Weiterlesen...

... Oder "ein Wechselbad der Gefühle" - so hätte die Überschrift dieses Beitrags auch lauten können. Denn am Anfang der Woche gab es ein Hin und Her, ob Rudern mit mehreren Personen (aus maximal zwei verschiedenen Haushalten) wieder möglich sei.

Weiterlesen...

Seit heute, 7. Mai, gelten weitere Lockerungen in NRW. Diese ermöglichen den Freizeit- und Breitensport im Freien mit Abstand und ohne Körperkontakt. Ist Rudern damit ohne Einschränkungen wieder möglich?

Weiterlesen...

Am vergangenen Donnerstag, 30. April haben sich Bund und Länder getroffen, um über weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu beraten. Leider sind die Hoffnungen, dass es Beschlüsse bzgl. des organisierten Sports gibt, enttäuscht worden. Wir hatten so etwas schon befürchtet und daher proaktiv Kontakt mit der Stadt Lüdinghausen aufgenommen, um das Rudern zumindest als Individualsport wieder betreiben zu können. Hierzu gibt es gute Nachrichten: Rudern ist unter Auflagen im Einer und Zweier ab sofort für uns wieder möglich. Welche das konkret sind, erfahrt ihr weiter unten.

Weiterlesen...

In der Berichterstattung der WN heißt es plaktiv "Rudern ist wieder möglich". Doch so einfach ist es nicht. Uns liegen dazu sowohl Inforomationen direkt vom ARC zu Münster, Ruderverein Münster und vom NWRV vor. Allesamt machen deutlich, dass es sich um lokale Abmachungen mit den dortigen Ordnungsbehörden handelt und ausdrücklich nicht auf den organisierten Vereinssport bezieht, sondern lediglich den Individualsport ermöglicht/leichter macht! Damit verbunden sind Auflagen, die z.B. auch Trainingszeiten nach Sportlergruppen vorsehen. Dementsprechend ist das, was dort beschlossen ist, nicht ohne weiteren organisatorischen Aufwand auch automatisch für uns gültig und erfordert Anpassungen und Rücksprachen mit den Behörden hier.

Weiterlesen...

Das Bootshaus bleibt geschlossen - die bekannten Maßnahmen gelten bis mindestens 3. Mai.

Dieser Eintrag ist eine Fortführung des Eintrags vom 16. bzw. 18. März. Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden die aktuellen Entwicklungen und Einschränkungen hier zusammengefasst.

Weiterlesen...